Lennertz & Co. ist ein inhabergeführtes Family Office mit klarem Fokus auf Weiterentwicklung und Wertsteigerung des Vermögens seiner Mandanten.

Hierfür betrachten wir mit unserem mehr als 20 Mitarbeitern umfassenden Team, eingehend und fortlaufend deren Familiensituation, die Unternehmens- und Vermögenslage unter Berücksichtigung der rechtlich und steuerlich relevanten Rahmenbedingungen.

Unsere Investitionsempfehlungen stehen im Einklang mit der persönlichen Präferenz der Mandanten. Dabei profitieren diese von unserer Unabhängigkeit, etwa bei der Einschätzung globaler Investmentopportunitäten, deren Auswahl sowie ihrer diskreten Umsetzung.

Als unternehmerisch agierendes Family Office teilen wir den Anspruch unserer Mandanten auf schnelle, profunde und sichere Entscheidungen. So verfügt Lennertz & Co. über eine Vielzahl von Erlaubnistatbeständen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt damit zahlreichen qualitativen und quantitativen Anforderungen sowohl der BaFin als auch der Deutschen Bundesbank.

Unsere Leistungen

  • Unabhängige Gesamtbetrachtung der Familiensituation, der Unternehmens- und Vermögenslage unter Berücksichtigung der rechtlich und steuerlich relevanten Rahmenbedingungen
  • Beratung zur strategischen (langfristigen) und taktischen (kurzfristigen) Vermögensstrukturierung im Einklang mit der persönlichen Präferenz der Mandanten
  • Festlegung einer Zielstruktur für das Gesamtvermögen sowie Definition der Maßnahmen
  • Definition und diskrete Umsetzung der Investmentopportunitäten gemäß der kurz- und langfristigen Zielstruktur für das Gesamtvermögen
  • Unabhängige Einschätzung der Investment-Opportunitäten auf Basis unserer Erfahrung, externer Researchquellen und Expertenmeinungen
  • Auswahl und Koordination von Depotbanken, Vermögensverwaltern und Beratern auf Basis der definierten Zielstruktur für das Gesamtvermögen
  • Identifikation und Umsetzung direkter und indirekter Unternehmensbeteiligungen sowohl in US-amerikanische als auch europäische Venture Capital und Growth Fonds, direkte und indirekte Investments über den Private Equity Fund von Lennertz & Co. in deutsche und europäische Small- und Midcap Firmen sowie Pre-IPO-Investments
  • Zugang zu exklusiven Agrar & Forst-, Infrastruktur-, Mobilien- und Immobilien-Investments
  • Nachfolgeplanung unter Berücksichtigung der steuerlichen Rahmenbedingungen
  • Heranführung der Vermögensnachfolger (Generationsübergang)
  • Erarbeitung einer Family Governance
  • Stiftungsberatung und Stiftungsgründungen, insbesondere Familien- oder gemeinnützige Stiftungen
  • Testamentsvollstreckung
Vermögens-
strukturierung
  • Unabhängige Gesamtbetrachtung der Familiensituation, der Unternehmens- und Vermögenslage unter Berücksichtigung der rechtlich und steuerlich relevanten Rahmenbedingungen
  • Beratung zur strategischen (langfristigen) und taktischen (kurzfristigen) Vermögensstrukturierung im Einklang mit der persönlichen Präferenz der Mandanten
  • Festlegung einer Zielstruktur für das Gesamtvermögen sowie Definition der Maßnahmen
Vermögensentwicklung
und -steigerung
  • Definition und diskrete Umsetzung der Investmentopportunitäten gemäß der kurz- und langfristigen Zielstruktur für das Gesamtvermögen
  • Unabhängige Einschätzung der Investment-Opportunitäten auf Basis unserer Erfahrung, externer Researchquellen und Expertenmeinungen
  • Auswahl und Koordination von Depotbanken, Vermögensverwaltern und Beratern auf Basis der definierten Zielstruktur für das Gesamtvermögen
  • Identifikation und Umsetzung direkter und indirekter Unternehmensbeteiligungen sowohl in US-amerikanische als auch europäische Venture Capital und Growth Fonds, direkte und indirekte Investments über den Private Equity Fund von Lennertz & Co. in deutsche und europäische Small- und Midcap Firmen sowie Pre-IPO-Investments
  • Zugang zu exklusiven Agrar & Forst-, Infrastruktur-, Mobilien- und Immobilien-Investments
Vermögensübergang
  • Nachfolgeplanung unter Berücksichtigung der steuerlichen Rahmenbedingungen
  • Heranführung der Vermögensnachfolger (Generationsübergang)
  • Erarbeitung einer Family Governance
  • Stiftungsberatung und Stiftungsgründungen, insbesondere Familien- oder gemeinnützige Stiftungen
  • Testamentsvollstreckung

Presse

manager magazin
(09/2021)

Wie Milliardäre jetzt Ihr Vermögen umschichten

Stefan Kamm verwaltete 15 Jahre lang die Milliarden des verstorbenen Unternehmers Heinz Hermann Thiele. Nun hilft er anderen vermögenden Familien – auch dabei, im Ausland Gold zu horten. Als Schutz vor einem unliebsamen Wahlergebnis. Der Großunternehmer Heinz Hermann Thiele war nicht nur einer der zehn reichsten Deutschen (Vermögen: fast 20 Milliarden Euro), sondern auch einer der streitbarsten. Das Führungspersonal seines Unternehmens Knorr- Bremse wechselte durchaus häufig. Einer jedoch blieb anderthalb Dekaden lang an seiner Seite, bis zu Thieles Tod im Februar 2021: Stefan Kamm (62), bis vor wenigen Monaten Prokurist der Stella Vermögensverwaltungs GmbH – und damit der Investmentstratege und Geldmanager des Patriarchen. Wohl kaum jemand sonst ist so gut darüber informiert, was die Milliardärsdynastien des Landes umtreibt. Kamm arbeitete für die Deutsche Bank und bei M.M. Warburg, bevor Thiele ihn seinerzeit vom Multi-Family-Office Berlin & Co abwarb. Nun will der Schatzhüter des Milliardärs seine Künste auch anderen wohlhabenden Familien andienen. Er hat am 1. September beim Hamburger Vermögensverwalter Lennertz & Co angeheuert. „Ich möchte hier meine Erfahrung aus 15 Jahren Arbeit für einen der reichsten Männer in Deutschland einbringen“, sagt Kamm. Und auch sein Netzwerk, seinen „Zugang zu den Top 50 Single Family Offices in Deutschland“. Während hinter ihm im Hamburger Bleichenfleet das Wasser langsam Richtung Hafen fließt, spricht Kamm über die Sorgen, die Deutschlands Vermögende gerade in den Wochen vor der Bundestagswahl umtreiben. In der Pandemie haben die Reichen dank der Börsenhochstände ihr Kapital kräftig gemehrt. Derzeit jedoch stärken die Geldverwalter der obersten ein Prozent vor allem die Defensive und schichten um.

 

„Der nächste Crash kommt bestimmt“

Nach der mehr als zwölf Jahre laufenden Aktienrallye rät der Geldverwalter seiner Klientel, investiert zu bleiben, aber insgesamt das Anlagerisiko etwas zu reduzieren. Genau wie Firmengründer Philipp Lennertz (43) geht auch er davon aus, dass Staaten und Notenbanken die Märkte noch mindestens zwei Jahre lang ausreichend stützen werden. Aber die aktuell hohen Bewertungen seien ein Grund zur Vorsicht. „Die Aktienmärkte sind schon ein bisschen heiß gelaufen.“ Das viele Kapital an den Märkten werde die Kurse nicht ewig gegen alle Widerstände steigen lassen. „Der nächste Crash kommt bestimmt. Die Frage ist nur, wann“, sagt Kamm. „Irgend- wann wird sich die expansive Notenbankpolitik rächen – allerdings wohl noch nicht heute oder morgen.“ Vorerst bleiben Aktieninvestments attraktiv, für Millionäre ergänzt um Private-Equity-Fonds. Insbesondere in Phasen mit stark schwankenden Börsenkursen haben die Fonds einen willkommenen Nebeneffekt. Wegen der nur alle drei Monate (und mit wohlwollendem Kalkül) stattfindenden Bewertungen des Portfolios fallen Kursausschläge geringer aus – das schont die Nerven von Kunden und Vermögensverwaltern. Denn in den Dimensionen, in denen Kamm zu agieren gewohnt ist, sind öffentliche Kapitalmärkte „Adrenalin pur, sieben Tage die Woche“. Angesichts der hohen investierten Beträge „ist da schnell mal an einem Tag ein ganzes Hochhaus weg“, oder jedenfalls dessen finanzieller Gegenwert. „Private Equity entschleunigt und nimmt etwas von der täglichen Nervosität, von diesem Herzrasen.“ Allerdings lassen sich die Manager diese Beruhigung für gewöhnlich teuer bezahlen, durch hohe Gebühren von oft rund 5 Prozent des investierten Kapitals pro Jahr. Insgesamt lautet das Motto gerade: absichern statt angreifen. Anleihen sind auch für die Wohlhabenden mangels Zinsen als sichere Alternative weitgehend ausgefallen. Also schichten die Superreichen um. „Betongold wird nochmals wichtiger“, sagt Kamm. Die Immobilieninvestments der Single Family Offices und ihrer Kundschaft würden weiter zunehmen. Allerdings nicht in Mietshäuser und Wohnblöcke („Bei privatem Wohnen sind politische Rahmenbedingungen nicht kalkulierbar“), sondern in Gewerbeimmobilien und – trotz der Pandemie – in Hotels, gerade im gehobenen Segment.

 

Die besten Tresore für Auslandsmillionen

Zusätzlich zu möglichen Turbulenzen an den Kapital- märkten sorgt viele Wohlhabende offenbar auch die aktuelle politische Unsicherheit. Aufgrund der Prognosen für die Bundestagswahl, die auch eine rot-rot-grüne Bundesregierung möglich erscheinen lassen, dächten derzeit einige Sippen über die Verlagerung von Vermögenswerten ins Ausland nach, so der Geldverwalter. Frage seine Klientel, wo sie ihr Gold anlegen soll, „dann weiß ich, in welchen Ländern und mit welchen Partnern sie das machen können“. Seit Wochen herrscht eine erhöhte Alarmstimmung. Zuletzt hatten etliche der reichsten Deutschen hohe Beträge an die Unionsparteien und die FDP gespendet, um den Wahlkampf noch zu unterstützen. Gleichzeitig treffen einige offenbar Vorsorge. „Wenn die Bundestagswahl falsch ausgeht“, sagt Kamms neuer Kollege Lennertz, „werden viele ernster denn je prüfen, Deutschland zu verlassen.“ Diese Erfahrung macht auch Peter Hollmann (60), Co-Gründer des Beratungsunternehmens Patricon in Frankfurt. Manche Kunden würden die Wahlprognosen mit großer Sorge sehen, sagt der ehemalige Goldman-Sachs-Banker: „Der Wegzug aus Deutschland ist bei einer bestimmten Klientel derzeit ein hochrelevantes Thema.“ Beobachter erinnert das schon an 1969, als nach dem SPD-Wahlsieg unter dem neuen Bundeskanzler Willy Brandt geradezu ein Exodus Richtung Schweiz einsetzte. Ob Schweiz, Liechtenstein oder Neuseeland, wo es für eine Einlage von sechs Millionen Euro rasch eine Aufenthaltsgenehmigung gibt: Zufluchtsorte für vermögende Familien zu schaffen sei laut Lennertz gerade „ein Riesenthema“.

 

Gier nach Start-ups

Die größten Risiken nehmen die etablierten Familien aktuell in Kauf, wenn sie den Unetablierten der Wirtschaft Geld geben. Genau wie die Massenkundschaft, die „Höhle der Löwen“ schaut, gieren auch die Multimillionäre nach Start-up-Investments lange vor dem Börsengang, um so das eingesetzte Kapital zu vervielfachen. „Viele Unternehmerfamilien wollen schon lange Zugang zu Venture-Capital-Fonds in den USA“, sagt Kamm. Bei den großen Wagniskapitalgebern wie Sequoia oder Andreessen Horowitz im Silicon Valley können aber auch Milliardäre nicht einfach anrufen, dort stehen schon genug andere auf der Warteliste. Die Hamburger können ihrer Klientel genau die Zugänge bieten. Vor zwei Jahren hat Lennertz den Dachfondsspezialisten BPE Fund Investors übernommen, der aus dem Private-Equity-Geschäft der Berenberg Bank entstanden ist und seit über 20 Jahren in US-Venture-Capital-Fonds investiert. Vom vermeintlichen Tech-Wunderland China halten die Vermögensverwalter ihre Kunden bei diesen Investments allerdings fern, nicht erst seit den Schlägen der Kommunistischen Partei gegen die heimischen Techkonzerne, infolge dessen auch die Aktienkurse einbrachen. „Wo politische Unsicherheit herrscht, investieren wir nicht“, sagen sie am Fleet. Deutschland fällt aus Sicht der Vermögenden und ihrer Money-Manager nicht unter diese Maxime. Jedenfalls bis zum 26. September.

Mehr lesen
Hier downloaden (PDF)
private banking
(09/2021)

Chef von Thieles Single Family Office geht zu Lennertz & Co

Der langjährige Chef des Single Family Office des Unternehmers Heinz Hermann Thiele schließt sich dem Team von Lennertz & Co an. Beim Hamburger Family Office soll sich der neue Mann auf Kooperationen im SFO-Bereich konzentrieren.
Stefan Kamm wechselt zum Multi Family Office Lennertz & Co. Zuvor war er viele Jahre Chef der Stella Vermögensverwaltung, dem Single Family Office des Unternehmers Heinz Hermann Thiele (Knorr-Bremse). Kamm soll Lennertz & Co. mit seinem Know-how und Netzwerk unterstützen und dabei seinen Fokus auf Kooperationen im Single-Family-Office-Bereich legen, sagt Philipp Lennertz, geschäftsführender Gesellschafter von Lennertz & Co. Kamm blickt auf mehr als 30 Jahre Berufserfahrung zurück. Unter anderem war er in dieser Zeit für die Deutsche Bank in München und New York, M.M. Warburg & Co. sowie Berlin & Co KGgA tätig, bei der er für die operative und strategische Gesamtbetreuung von Familien und Stiftungen zuständig war. Seit 2006 verantwortete er als Leiter des Single Family Offices der Familie Thiele ein Milliardenvermögen und war zuständig für die liquiden als auch illiquiden Investments. Das Team von Lennertz & Co. umfasst inzwischen 25 Mitarbeiter. Lennertz & Co. bietet seinen Mandanten Zugang zu Anlagemöglichkeiten, wie beispielsweise Venture- und Growth Capital, Private Equity und Blockchain Technologie. Nach diesen exklusiven Investmentmöglichkeiten in Form von Direktinvestments oder auch Spezialfonds im Bereich Venture- und Growth Capital, Private Equity oder Themenfonds wie Blockchain habe ich mich in den letzten Jahren immer gesehnt“, sagt Kamm.

Mehr lesen
Zur Website

Offene Stellen

Vermögens­controller (m/w/d)
Content Manager (m/w/d)
Online Marketing Manager (m/w/d)
Initiativ

Wir freuen uns auf Ihre Initiativbewerbung. Bitte senden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen, mit den Angaben zu dem frühestmöglichen Eintrittstermin und Ihren Gehaltsvorstellungen zu.

Unser Kontakt

Adresse



Telefon
Fax
Email
Anfahrt
§

Lennertz & Co. GmbH
Düsternstraße 10
20355 Hamburg
Deutschland

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Lennertz & Co. GmbH
Düsternstraße 10
20355 Hamburg
Deutschland

Vertreten durch:

Philipp Lennertz

Kontakt:

Telefon: +49 40 210 91 33-20
Telefax: +49 40 210 91 33-21
E-Mail: info@lennertz.com

Registereintrag:

Sitz: Hamburg
Registernummer: HRB 137568

Umsatzsteuer-ID:

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz:
DE 255 807 053

Aufsichtsbehörde:

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
Marie-Curie-Str. 24-28
60439 Frankfurt

Haftung für Inhalte:

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Urheberrecht:

Die von uns erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht von uns erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutz:

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Conflict of Interest-Policy:

Top 5 Reporting gemäß MiFID II

Keine Berücksichtigung von Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren

Mehr lesen

Offene Stellen

Vermögens­controller (m/w/d)
Team Assistenz (m/w/d) Asset Management / Mandantenbetreuung
Analyst Venture Capital / Private Equity (m/w/d)
Financial Analyst (m/w/d)
Team Assistenz (m/w/d) Venture Capital / Private Equity
Team Assistenz Realestate (m/w/d)
Initiativ

Wir freuen uns auf Ihre Initiativbewerbung. Bitte senden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen, mit den Angaben zu dem frühestmöglichen Eintrittstermin und Ihren Gehaltsvorstellungen zu.

Content Manager (m/w/d)
Online Marketing Manager (m/w/d)
Initiativ

Wir freuen uns auf Ihre Initiativbewerbung. Bitte senden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen, mit den Angaben zu dem frühestmöglichen Eintrittstermin und Ihren Gehaltsvorstellungen zu.